Leserstimmen

Karina G.

Ich denke bei dem Buch „Die Weltenlüge 1“ hat auch noch etwas Höheres mitgeschrieben. Das Buch verschafft über die einzelnen Levels (1-7) neue Fragen & Klarheiten und ist so wertschätzend geschrieben, sodass ich mir als Leser erlauben konnte, ohne große Widerstände, in die angebotenen Denkaspekte des Buches einzutauchen. Dabei dreht es in spannender Weise eine Runde um die ganze Welt bis hin zu dem bewussten Leben im SEIN. Es birgt damit das Potential, bei tieferem Verständnis der Dinge, mir selbst eine Lösung für alle meine Lebensbereich (angefangen von Gesundheit und Lebensgestaltung) zu erarbeiten. Ich glaube dieses transportierte Verständnis für die Zusammenhänge, kann man als Autor alleine nicht haben. Danke! und Gratulation.

Annelise S.

Ich habe das Buch unter meinem Kopfpolster.

Marianne

Vielen Dank für dein Buch. Ich habe es seit dem letztem Jahr immer wieder gelesen und als Ratgeber verwendet. Als ich jetzt, bei meinem beruflichen Weg, nicht mehr weiter wusste, bin ich beim Lesen bei der ILERA Methode gelandet und habe auch damit gearbeitet. Gerade bin ich in so großer Freude über mich selbst und weil ich diese Einfachheit der Lösungen so faszinierend finde, wollte ich dir das mitteilen und mich einfach dafür bedanken!

Susanne

Pflichtlektüre!

Frauke M.

Sehr spannend, berührend, zum Nachdenken, zur Selbsterkenntnis! Der Titel „Die Weltenlüge“ hört sich sehr stimmig an. Obwohl mir die meisten Lügen durchaus bewusst sind, haben sie mich doch sehr betroffen gemacht. Es gibt ja den Satz: was mich betrifft, macht mich betroffen, und das hat wahrscheinlich auch mit mir zu tun, denn man kommt nicht drum herum, seine eigene Situation zu hinterfragen (wo geht man in Resonanz). Was ja schon einmal den Weg zur Selbsterkenntnis öffnen kann und somit einen erheblichen Mehrwert darstellt, dieses Buch zu lesen. Z.B.: Wo bin ich das auch? Wo habe ich weggeschaut, geschwiegen aus Bequemlichkeit oder Feigheit? Usw. Fortsetzung folgt, sobald ich alles gelesen habe.

Bernadette A.


Ich denke die Wahrheit ist die Wahrheit jedes Einzelnen. Eben eine persönlich individuelle Wirklichkeit. Durch das Betrachten der Ebenen der Lügen auf dieser Welt bekommt man mehr und mehr das Verständnis von dem was vielleicht im Leben wirklich  w i r k l i c h  ist. Das ist gut für mich und auch meine Anderen.

Caroline S.

Der Autor sagt, dass er das Buch selbst bereits 50-mal gelesen hat und ich glaube auch, dass ich das Buch noch öfters lesen werde. Es entsteht während des Lesens eine höhere Wahrnehmungsfähigkeit, die mir beim zweiten Mal lesen, wieder ganz neue Themen und Felder in dem Buch eröffnet haben. Das mir zwar ein bekannter Effekt, aber in diesem Fall der Weltenlüge zahlt es sich auch aus.

Jörg K.

Mona Lisa…sind immer wieder die Worte, die mir beim Lesen des Buches durch den Kopf gehen. Ja, die Wahrheit ist irgendwo da draußen, also nicht im Fernseher oder Radio und diesem Umstand „da draußen“ hast du in deinem Werk passend beschrieben. Die Wahrheit verfolgt einem sowieso jeden Tag, genau wie der Blick der Mona Lisa. Egal von welcher Richtung Leonardo da Vincis Meisterwerk betrachtet wird, es entsteht immer das Gefühl, dass einem die Augen Mona Lisas folgen. So ist es auch mit der Wahrheit. Man muss die Wahrheit ansehen, genau wie das Bild, um die alltäglichen Geheimnisse zu begreifen. Die Wahrheit in diesem Buch ist sicherlich für einige Leser überraschend, genauso wie die „folgenden“ Blicke Mona Lisas. Dieses Buch ist nicht nur eine Sammlung von Wahrheiten hinter den Schatten, sondern auch eine Anleitung wie jeder Mensch damit umgehen kann. Zum Wohle von allen und Schaden von keinen. 

Dieses Meisterwerk lässt dem Leser nicht nur die Wahrheit erkennen, nicht nur sich selbst erkennen, es ist vielmehr ein Ventilator, der den Nebel aus unseren Gesichtern sanft und trotzdem bestimmt entfernt. Es liest sich sehr flüssig und jede Seite macht Lust auf mehr. Dieses Buch wirkt nicht nur auf der materiellen Ebene, sondern auch auf den anderen Ebenen des Seins jedes „Ich Bin“. Dem Autor gelingt es besonders gut, Informationen so auf das Papier zu bringen, dass je nach Bewusstseinszustand Informationen aufgenommen werden können. Je mehr sich der Leser mit dem Thema befasst umso mehr dringt er in die Tiefe dieses Buches ein. Genauso wie mit dem Bild der Mona Lisa. Es sollte einen Gefahrenhinweis auf dem Buch geben. Dieses Buch wird ihr Leben verändern, Sie werden die Wahrheit erkennen, ob sie es wollen oder nicht.

Bernhard K.

Das Buch ist eine Erkenntnismaschine. Eine sprudelnde Quelle an Inspirationen, die automatisch zu einer höheren Ebene des Verständnisses über das Leben führen. Die 5. Dimension ist anscheinend näher als ich dachte. Da bin ich ja schon fast. Danke und Infos meinerseits folgen noch.

Sandra P. 

Danke für das Buch. Es bewegt sich von der Lösung einer Weltverschwörung bis hin in die Ebene des eigenen SEINs und auch wie ich als Individuum damit arbeiten kann. Das Buch liefert Aspekte des Lebens, wie ich es (leider) in seiner möglichen Vollständigkeit bis jetzt noch nicht wahrnehmen konnte.

Leonarda L.

Nun bin ich wieder vom Urlaub zurück und habe mich gestern wieder mit deinem Buch beschäftigt. Als Wiederholung nochmals bei S. 72 angefangen und bis S. 107. Ich werde im Moment nicht weiterlesen, weil ich jetzt die ganzen wertvollen Informationen für mich umsetzen möchte, um mich nicht zu verlieren. Für mich beginnt danach ein ganz neues Kapitel. Den Buchuntertitel UNUSVERSUM finde ich grenzgenial. Du sprichst damit wahrscheinlich auch eine andere Leserschaft an. Es könnte sein, dass beim anderen Titel manche sagen, aha Verschwörungsbuch. Es ist so interessant, ich habe mit dem Gedanken gespielt, mich für ein Seminar bei Axel Burkhart anzumelden, weil mich seine Worte über die persönliche Freiheit total inspiriert Freiheit mit dem neuen Denken möglich wäre. Jetzt mit deinem Manuskript, habe ich das Gefühl, dass ich auf meinem Weg in diese ersehnte Freiheit Ankerpunkte erhalten habe, an denen ich mich orientieren kann. Man braucht nichts zu erfinden, wenn man an gelebter Erfahrung teilhaben darf. Wie ich bereits vor vielen Jahren erfahren durfte, bist du ein Gerufener, der mutig und zielstrebig vorangeht, bereit, den Weg für die Nachfolgenden zu ebnen, in Liebe, Demut, Dankbarkeit und Wahrhaftigkeit. Durch deine ehrlichen und authentischen Schilderungen (ohne zu belehren) machst du Mut, sich wieder mehr sich selbst zuzuwenden. Du lässt uns an deinen Erfahrungen teilhaben, steht. Deine Erfolgsbeispiele lassen uns erahnen, dass Heilung und Ganzwerdung auf allen Ebenen möglich ist. Ich selbst habe deinen „Ofen der Gnade“ schon zu einem festen Bestandteil in meinem Alltag integriert, die Ergebnisse sind sensationell, die Anwendung einfach. Wichtig wäre, in kleinen aber konsequenten Schritten vorwärts zu gehen, nicht alles auf einmal wollen. Dein Manuskript verwende ich als Arbeitsbuch, mich mehr und mehr zu ent-wickeln, zu dem, was ICH BIN. Die ILERA kann ich nur jedem ans Herz legen. Es ist unglaublich, welche Veränderungen damit möglich sein können. Wie du so schön erwähnst, nehmen wir erst wahr, wenn es an der Zeit ist, und jeder kann und darf das für ihn Stimmige herausnehmen und anwenden, vom passiven Träumer zum aktiven Gestalter werden, damit sich das Leben verändert, so wie wir es uns wünschen. Unsere innere Führung weiß, was für und gut ist, wenn wir ihr zuhören und vertrauen. Wir haben den freien Willen, uns in jeder Sekunde zu entscheiden, welchen Film wir abspielen wollen, indem wir nur Gedanken denken und zulassen, die sich in unserem Herzen gut diesen Zustand. Bei Eckhart Tolle und Kurt Tepperwein habe ich hilfreiche Tipps für mich gefunden, wie man aus dem ständigen Kopfkino aussteigen kann. Joe Dispenza lehrt, dass es möglich ist, sich in das gewünschte Frequenzfeld zu begeben, bis zur absoluten Glückseligkeit. Wenn wir uns als göttliches Wesen begreifen, ist alles möglich, denn wir sind alles. Ich freue mich wirklich, dass du das alles zu Papier gebracht hast und uns an deinen Erfahrungen teilhaben lässt. Es wird sicher für viele Menschen ein wertvoller Impulsgeber werden, und ich bedanke mich aus innigstem Herzen dafür. 

Gerhard M.

Trotz der vielen auch erschreckenden Lügen auf Level 2 des Buches, war es für mich eine 8 Stunden lang dauernde Seelenmassage! 

Inge F.

Ein Buch, mit dem man sich über Jahre beschäftigen kann/wird. Ich selbst starte gerade mit Level 7 und muss auch sagen, dass ich zu vielen Gurus in meinem Leben nachgelaufen bin. Jetzt wird es Zeit für mich. Danke für das Buch!

Jasmin L.

Wow, echt toll. Schöne Reaktionen auf der Homepage. Das freut mich und kann den Kommentaren nur zustimmen.

K. Cordin

Danke für das Buch, dass mir auch sehr die Augen geöffnet hat. Ich hab es bis zu den ersten 20 Lügen schon geschafft. Besonders war ich von der Lüge zur Überbevölkerung überrascht. Ich bin die Tag dran es fertig zu lesen, das Buch hält mich jedenfalls in seinem Bann.

S.M.

Ich habe ich das Buch gerade angefangen zu lesen. Da hast du was Schönes fließen lassen. Es ist sehr sehr sehr sehr sehr gut!

Margarethe G.

Das Buch ist einfach der Hammer – Gänsehautfeeling pur...

Paul F.

Das Buch ist wirklich sehr gut geworden, ich habs an einem Samstag gelesen und bemerkt, wie weit ich in meinem Leben schon sein darf. Ich werde das Buch meinen Freunden empfehlen… 

Raffael K.

Ich kannte es schon, ich habs von einer Freundin als Empfehlung bekommen und habe es damals schon ein wenig gelesen! Gratuliere! Da hast du was sehr Tolles gemacht. Ich hatte mir so etwas in der Art auch schon überlegt.

Heinrich H.

Danke für das Buch „Die Weltenlüge“ Jetzt wo ich in Pension bin habe ich endlich Zeit mich auch um den unbearbeiteten Kern meines Lebens/Geistes zu kümmern. Das Buch ist genial!! Durch das Buch bin ich wieder in Berührung mit mir selbst gekommen, es hat viele meiner Vermutung in Richtung „LÜGE/Wahrheit auf dieser Welt“ bestätigt und ich kann jetzt endlich anfangen am wirklichen Potential meines Lebens zu arbeiten. Vielen Dank jedenfalls für dieses Buch. Ich habe es in einer Nacht verschlungen und werde mir auch die Übungen (UNUSVERSUS Fähigkeiten) die nächsten Monate noch ganz genau anschauen. Danke, Danke, Danke! 

Dr. Thomas N.

Ich versuche gerade meine Gedanken zu ordnen: Gratulation zu diesem umfassenden Machwerk, in dem viel Zeit, Arbeit, Leidenschaft und Herzblut steckt. Gratulation zum wirklich sehr gut gelungenen Design, in dem auch viel Kreativität und Liebe steckt. Gratulation auch zum Mut, die vielen „heißen Eisen“ anzupacken. Zweifellos regen die einzelnen Abschnitte zum Nachdenken an. Einiges kannte ich, einiges war mir neu. Danke, dass ich neue Aspekte kennenlernen durfte. Als systemischer Konstruktivist tue ich mir mit dem Wort „Lüge“ schwer, weil sich nach meiner Auffassung jeder seine Wirklichkeit zu seinem Vorteil konstruiert, um letztendlich den Alltag bewältigen und oft auch überleben zu können. Das Wort „Lüge“ bringt für mich eine böse Energie herein, die nicht notwendig wäre, finde ich. Ich spürte ein permanentes Unbehagen, das mir beim Lesen der wirklich interessanten Inhalte im Weg stand. Wenn ich das Wort (Weltenlüge) als Marketing-Provokation betrachte, so regt es allerdings auch zum neugierigen Lesen an. Und wenn ich bedenke, dass die wenigsten Menschen ein Buch, noch dazu ein Sachbuch, komplett durchlesen, so sind die Zwischenüberschriften zweifellos sehr gut dazu geeignet, einen Gesamtüberblick zu geben und bei Bedarf in das eine oder andere Kapitel hineinzulesen. Natürlich ist die Lüge im Zusammenhang mit den erwähnten Verschwörungstheorien ein Paradoxon, das allerdings ebenfalls die Neugierde fördert. Kritiker werden sicherlich versuchen, Sie als „Spinner“ oder „Querulanten“ abzuqualifizieren, doch geschieht dies auch bei anderen, „harmloseren“ Thematiken. Außerdem sind solche „Typen“ in den Medien gern gesehen.

Jens H.

Hervorragend, es deckt sich in Allem völlig mit meinen Ansichten - nur hätte ich es wohl nicht so gut schreiben können. Bis ich dann auf Seite 52 stieß und dort auf das Kapitel von der "Lüge über den Sinn des Lebens." Hier stimme ich überhaupt nicht mit Deiner Ansicht überein. Die Frage nach dem / einem Sinn des Lebens hat sich auch niemand "ausgedacht", die gibt es seit dem Altertum, sie wurde schon von antiken griechischen Philosophen gestellt und ebenso etwa von Goethe. Ohne davon zu wissen habe ich sie mir erstmals mit etwa 12 Jahren gestellt - und sie ist seitdem die wichtigste Frage in meinem Leben geblieben und zugleich der Motor, mich mit sehr vielen verschiedenen Themenfeldern zu beschäftigen. Du hattest zuvor Deine - berechtigte - Kritik an der Darwin'schen Lehre vorgebracht, die übrigens schon vom berühmten Velikovski hervorragend zerpflückt wurde. Wer Darwinist ist, hält die Entstehung des Lebens für einen Zufall, die Folge von zufällig zusammenwirkenden Kräften, und das auch noch beschränkt auf unsere Erde. Wer Darwins Theorie nicht anhängt, hält folglich die Entstehung des Lebens und der Arten für einen geplanten Prozess, er glaubt an eine Schöpfung und mithin einen Schöpfer. Und dann stellt sich unmittelbar die Frage nach dem Zweck dieser Schöpfung - und dann auch nach ihrem Sinn, was ja keinesfalls dasselbe ist - auch auf die Gefahr hin, dass man zu dem Ergebnis kommt, dass es einen solchen Sinn nicht gibt. Nun, ein interessantes Thema jedenfalls, und ich würde mich freuen, wenn wir uns darüber austauschen könnten - vielleicht sogar im Rahmen eines Vortrages / einer Diskussion bei Qe Vida? Ich werde jedenfalls gespannt weiterlesen.

Peter V.

Ich habe es nun ganz durchgelesen und bin tief beeindruckt von Deinem Werk - und auch Deinem Mut, tiefe Einblicke in Deine Seele zuzulassen. Aber: Ich habe gekämpft mit den Inhalten und tue es noch immer. Es gelingt mir nicht, Deinen Vorstellungen und Vorschlägen zu folgen - ich denke, und das meine ich ganz ernst, ich bin zu dumm dafür. Aber ich werde es noch einmal lesen - auch wenn ich mir nicht allzu viele Hoffnung mache, dass sich bei mir ein Verständniswandel vollziehen wird. "Lasse Hass, Wut und Angst los und öffne dich dem unbedingten Vertrauen und der Liebe." Das ist wohl die Kernaussage, bei der es bei mir am stärksten hakt. Die Annahme (oder Erkenntnis), dass wir in vollem Umfang Schöpfer unserer Welt sind, und weiter, dass wir in den Händen eines uns wohl gesonnenen Schöpfers ruhen, widerspricht all meinen (geringen) Erkenntnissen und Erfahrungen. Leider habe ich keine Weltsicht zu bieten, die Hoffnung und Vertrauen bietet - daher behalte ich sie lieber für mich. Ich halte unsere Existenz für leidvoll, habe tiefes Mitleid mit allen Geschöpfen - und will ihr Leid nicht durch eine negative Weltsicht noch verstärken. Tatsächlich bin ich aber nicht ganz hoffnungslos, dass wir unsere Welt zum Positiven ändern könnten - nur ganz anders und mit anderen Mitteln, als Du es beschreibst. Also noch einmal: Chapeau vor Deiner großartigen intellektuellen Leistung. Möge Deine positive Botschaft viele Menschen erreichen und sie bereichern. 

Tünde

Ich bekam so viele Anregungen durch das Lesen des Buches, sodass ich gerne jemanden hätte mit dem ich mich über die einzelnen Punkte austauschen kann… auf jedenfalls Danke für das Buch.

Mala

Mir haben insbesondere die Gedichte und Gedanken gefallen, die die einzelnen Levels begleiten. Man kennt die Texte von Goethe, von Rudolf Steiner, Jiddu Krishnamurti, Albert Einstein, Hans-Peter Dürr, Dieter Broers, Axel Burkhart, Ulrich Warnke, Jutta Belle, Jan van Helsing, Rupert Scheldrake, Margaret Fishback Powers, Kim McMille.. Doch in diesem Zusammenhang erscheinen deren Werke und Erkenntnisse in einem ganz anderen Licht.

Birgit

Danke, die Weltenlüge ist wirklich ein sehr spannendes Buch. Alleine auf 10 Seiten sind mehr Erkenntnisse verpackt als in so manchen esoterischen TOP-Schriften (zB. Franz Bardon) auf 200 Seiten. In einem verständlichen Schreibstil und mit seinem stufenweisen Aufbau liefert das Buch so viele wertvolle Denk-Aspekte über fast alle Fragen des Lebens. Angefangen, in welchem Ausmaß wir uns von der Wissenschaft eine Wahrheit erwarten können, bis hin zu 54 Lügen und 100en von spannenden Fragen, über unsere Welt, wie wir sie vorher noch in keinem Buch gesehen haben. Wusstest du zB. dass die ganze Weltbevölkerung alleine in der Steiermark Platz finden könnte, wobei jeder noch zwei m2 zu stehen hätte?! Auch der sinnvolle Umgang mit den Universellen Naturgesetzen wird aufgezeigt und warum selbst diese in Wirklichkeit auf einer Lüge basieren. Das wird die eine oder andere Spiritualistin zwar schockieren, doch ist die Lösung dahinter phänomenal. Es ist eben vielleicht wirklich alles was uns so offiziell begegnet in irgendeiner Form gelogen. Das Buch greift wirklich nach den entscheidenden Fragen dieser Welt, nämlich, ob wir ein Leben als Schöpfer führen oder unser Leben vielleicht in einem determinierten Schicksal stattfindet. Auch hier findet der Autor eine schlüssige Antwort, die er auch hier wieder als hilfreiche Fähigkeit für den engagierten Leser zu nutzen versteht. Ein Buch, dass dich in seinen Bann zieht und mobilisiert. Man ist auch schon während des Lesens glücklicher entspannter und sorglos. Es trifft den Zeitgeist und ist aus meiner Sicht genau das, was wir heute brauchen. Einen mutigen Geist, der Lösungen hervorzaubert, die auch wirklich wirken. Mit den Übungen und Weisheiten auf Level 7 kann sich jeder selbst und in sehr kurzer Zeit seine individuelle Lösung erarbeiten. Ich bin jetzt einmal der wichtigste Mensch in meinen Leben. Das ist mir wichtig:

Gesundheit: besser schlafen, höheres Wohlbefinden, mehr Energie haben, fröhlicher sein, nach Außen und Innen strahlen, attraktiver sein, geduldiger mit Kindern sein, gerne in Gesellschaft sein und dabei schöne Dinge unternehmen und mehr Geld verdienen.  

Denken, Instinkt und Bauchgefühl: schönere Gespräche, schneller reagieren können, Probleme im Alltag lösen, selbstliebend in den Mittelpunkt stellen, den richtigen Partner anzuziehen 

Tatkraft, Energie: dich besser durchsetzen, ausgeglichener, entspannt, leistungsfähig, bessere Gesundheit im körperlichen und mentalen Bereich, Wohlbefinden, Durchsetzungsvermögen, Selbstbewusstsein, Freiheit 

Erfolg & Herzblut: Integrität meinem Leben gegenüber, mehr Geld verdienen, mehr Zeit, Frei sein, volle Aufmerksamkeit, Projekte unterstützen, wichtig Dinge tun, sich etwas leisten können, Selbstsicherer, Leichtigkeit, Fähigkeiten einbringen, bessere Ergebnisse erzielen, besseres Arbeitsklima schaffen